Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
31.08.2021, 11:29 Uhr
Verkehrsplanung, Jugendhilfe, Grünanlagengesetz und Sportmetropole
Unterweg in unseren Kiezen mit Kai Wegner
Berlin hat so viele Facetten, die Kieze unterscheiden sich nicht nur zwischen den Bezirken, sondern auch zwischen den einzelnen Stadtteilen sehr stark. Der Spitzenkandidat der CDU Berlin, Kai Wegner, ist aktuell quer durch die Stadt unterwegs, um die unterschiedlichen Menschen und Bedürfnisse kennen zu lernen. Ich habe mich sehr gefreut, Kai unsere Kieze und spannende Initiativen vorzustellen. 
Los ging es in den Schönhauser Allee Arcaden, die als Kiez-Nahversorger für viele Anwohnerinnen und Anwohner ein wichtiger Anlaufpunkt sind. Der stationäre Einzelhandel steht vor großen Herausforderungen - umso wichtiger ist es, dass es keine zusätzlichen Hürden gibt. Beim notwendigen Abriss und Neubau der Schönhauser Allee Brücke müssen die umliegenden Gewerbetreibenden bestmöglich eingebunden werden. Gleiches gilt für Veränderungen der Verkehrssituation auf der Schönhauser Allee.

Weiter ging es für uns zur Jugendfarm Moritzhof - einer so wichtigen Anlaufstelle für viele Kinder und Jugendliche aus den umliegenden Kiezen. Im Gespräch ging es um die Erfahrungen aus der Corona-Zeit, die Finanzierung nach dem Jugendfördergesetz sowie die Besonderheiten, die aus dem Zusatzbedarf der Tierpflege entstehen.

Nach einem Spaziergang über die Mauerpark-Erweiterungsfläche ging es mit einem Gespräch zum Mauerpark weiter: Welche Wünsche haben die Freunde des Mauerparks als Anwohnerinitiative für den Park, wie können die Alleinstellungsmerkmale des Mauerparks rechtlch geschützt werden, wie ist die Situation der Gewerbetreibenden? 

Die letzte Station führte uns in den Friedrich-Ludwig-Jahan-Sportpark, in dem wir auf den Bezirkssportbund und zahlreiche weitere Vereinsvertreter trafen. Auch diese Fläche hat - wie der benachbarte Mauerpark - eine gesamtstädtische Bedeutung. Sowohl für den Breiten-, als auch für den Spitzensport fehlt es an Flächen. Als CDU bekennen wir uns klar zur Weiterentwicklung des gesamten Areals inkl. des Stadionneubaus. Aber wir setzen uns auch für die Berücksichtigung der Anliegen von Anwohnern aus, so sollten Flächen für den informellen Sport sowie eine Prüfung des Bestands der Lichttmast-Anlage geprüft werden.

Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie