Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
15.11.2019
Das Supermobil - oder wie die Mobilität im Jahr 2030 aussehen wird
Talking Heads an der Friedensburg-Oberschule
Immer wieder gerne diskutiere ich mit Schülern über Politik, höre mir ihre Standpunkte an und versuche mit ihnen gemeinsam Problemlösungen zu entwickeln. Das Format "Talking Heads" des Abgeordnetenhauses bietet hierzu regelmäßig eine gute Gelegenheit: Gemeinsam mit Coaches aus der politischen Bildungsarbeit entwickeln die Schüler in zwei Projekttagen eigene Ideen und Fragen - diese werden dann bei einer Diksussion mit Vertretern aller Fraktionen erörtert.
Und so habe ich mich sehr gefreut, Ende Oktober ban der Friedensburg-Oberschule zu Gast zu sein und die CDU-Fraktion vertreten zu können. Als Themenschwerpunkt hatten die Schüler "Berlin 2030" gewählt, was sie in den Unterbereichen Klima, Energie, Mobilität und Vielfalt diskutieren wollten.

Mit einem Augenzwinkern habe ich das "Supermobil" als Fortbewegungsmittel der Zukunft gezeichnet. Denn ich gehe davon aus, dass wir in gut zehn Jahren eine Weiterentwicklung von Fahrzeugen haben werden, die wir heute noch nicht absehen können. Schon heute bin ich ein großer Anhängerr der flexiblen Mobilität. In einer Stadt wie Berlin ist der ÖPNV - bei allen bestehenden Schwächen - schon heute oft die schnellste und bequemste Varriante, um von A nach B zu kommen. Dies gilt jedoch vor allem im Innenstadtbereich, in den äußeren Bezirken werden wir auch in zehn Jahren noch Individualverkehr haben. Doch vielleicht gibt es dann auch hier neue Antriebsmöglichkeiten bzw. neue Sharing-Lösungen? Den entsprechenden Ausschnitt gibt es hier zu sehen.

Auch Sie möchten mit mir ins Gespräch kommen? Dann zögern Sie bitte nicht, mich per Mail an lenz@cdu-fraktion.berlin.de anzuschreiben. Auch außerhalb meiner regelmäßig stattfindenden Bürgersprechstunden finden wir sicherlich kurzfristig einen Termin!
Termine