Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
23.11.2017
Mein Schülerpraktikum

Guten Tag,

mein Name ist Kevin Plath, ich bin 14 Jahre alt, Schüler des SLZB (Schul-und Leistungssportzentrum Berlin - Die Elite-Schule des Sports) und spiele beim 1. FC Union Berlin. In der Schule mussten wir uns überlegen welche Berufe wir spannend finden und wo wir uns einmal vorstellen könnten zu arbeiten. Da ich mich sowieso mit Politik viel auseinandersetze und mich darüber auch viel informiere, wollte ich auf jeden Fall in die Politik gehen. 

Da gerade Wahlkampf war, war Gottfried Ludewig natürlich auch fleißig in seinem Wahlkreis unterwegs und ist auf Stimmenfang gegangen. So kam es dann auch, dass er bei uns im Garten stand und ein CDU Flyer verteilt hat. Dann hab ich versucht, eine E-Mail an ihn zu schreiben und mich so zu bewerben. So kam es dann auch, dass ich bei der CDU ein Schülerpraktikum machen durfte.

Ich kam dann zum Team von Stephan Lenz und alle haben mich sehr herzlich begrüßt und waren total nett zu mir. Das Highlight meines Praktikums war eigentlich jeder Tag, denn an jedem Tag hab ich so viel Neues dazu gelernt. Wie ein Politiker arbeitet, was die Aufgaben eines Politikers sind, was die Aufgaben des Abgeordnetenhauses sind, für was Ausschüsse sind und vieles mehr. Außerdem habe ich ganz viele nette Leute der CDU im Abgeordnetenhaus kennengelernt, die mir dann ihre Aufgaben und Tätigkeiten erklärt haben und allgemeine Fragen beantwortet oder auch darüber diskutiert haben.

Ein Tag der auf jeden Fall in Erinnerung bleibt, wird der Tag der Plenarsitzung sein. An dem durfte ich das erste Mal ins Parlament und zusehen, wie die anderen Parteien sich hitzige Debatten leisteten und sich stritten und ich durfte eine Führung durch das Abgeordnetenhaus machen, an der ich die historische Geschichte des Hauses lernte. Am lustigsten fand ich allerdings, wie nahezu jede Partei für sich selbst geklatscht hat.

Der Tag der Sport-Ausschuss-Sitzung war auch einer, der in Erinnerung bleibt, denn ziemlich passend wurde über die Zukunft von Union Berlin gesprochen und da ich bei Union Berlin in der U15 spiele, hat das ziemlich gut gepasst. Am Ende des Ausschusses durfte ich sogar dem Union Präsidenten Dirk Zingler die Hand geben, der auch anwesend war.

Aber wie schon gesagt, an jedem Tag habe ich vieles Neues dazu gelernt und bin dankbar, dass ich mein Schülerpraktikum in der CDU absolvieren durfte. Ganz besonders möchte ich Anna Steinfort danken, die meine Betreuerin des Schülerpraktikums war und sich um mich sehr nett gekümmert hat und auch Vivian Borucu, die mich auch ganz oft begleitet hat und sich Zeit für mich genommen hat.

Aber natürlich auch an Julia Fohmann, Gottfried Ludewig und natürlich Stephan Lenz, die mir alle etwas über ihre Tätigkeiten erklärt haben, mir meine Fragen beantwortet und sich Zeit für mich genommen haben. Ich kann auf jeden Fall jedem empfehlen, sein Praktikum in CDU Pankow zu absolvieren.

Bis bald und liebe Grüße,

Kevin Plath

 

Termine